TwitterFacebookGoogleYouTubeEmailRSS

WPF Lokalisierung

Eine häufige Anforderung im Berufsalltag ist es eine Anwendung in mehreren Sprachen anzufertigen. Während C# / VB hierfür sehr simpel auf RESX-Dateien zugreifen kann, ist vielen nicht klar, dass WPF dies ebenfalls beherrscht. Wie das ganze in C# funktioniert, kann älteren Blog-Beiträgen zur SmallMVVM-Reihe entnommen werden, da dies dort bereits Anwendung gefunden hat. Die RESX-Dateien werden hierfür genauso angelegt wie bereits unter C#, d.h. „Resources.de-DE.resx“ für z.B. Deutsch und „Resources.resx“ für die Standardwerte. Sollte der Eintrag in der speziellen Sprache nicht vorhanden sein, wird standardmäßig der aus der normalen Ressource verwendet, also aus der Standard-Datei.

Um das ganze nun in WPF nutzen zu können, muss zunächst ein „xmlns“, ein WPF-Using, angelegt werden. Dieser sieht wie folgt aus:

xmlns:resx="clr-namespace:<DefaultNamespaceOfProject>.Properties"

Anschließend können die Controls ein normales Binding auf Werten aus der genannten Resourcedatei durchführen. Hier sollte beachtet werden, dass dies nur String-Texte sind – Lokalisierungen eben. Das Ganze ist nicht für Einstellungen zu verwenden, dafür gibt es eigene Mechanismen.

<Label Content="{x:Static resx:Resources.<NameOfYourResource>}" />

3 Gedanke zu “WPF Lokalisierung

Hinterlasse ein Kommentar.

CyberChimps

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Informationen zum Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen